Rollatortraining – Fit fĂĽr den Gehwagen

veröffentlicht am 12. Januar 2018 in Uncategorized von

Wie Sie mit Hilfe unserer Tips den Rollator meistern werden

Viele Dinge, oder sagen wir, fast alle Dinge im Leben funktionieren in den seltensten Fällen sofort. Es bedarf eigentlich immer eine Zeit der Eingewöhnung und der Ăśbung. Oder konnten Sie sofort laufen oder Fahrrad fahren? Also, was macht der Mensch? Er eignet sich Wissen um die Sache an. Der Mensch will in der Regel als erstes mal verstehen, wie es sich mit der Sache verhält. Und dabei ist es egal, ob es sich um ein Fahrrad handelt oder irgend etwas anderes. Wenn der Mensch die Funktion verstanden hat, dann probiert er es in der Regel aus. Um die Sache, sagen wir ein Hilfsmittel, zu benutzen und später beherrschen zu können, bedarf es nun der Ăśbung. Wir alle kennen das Sprichwort: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“, oder auch: „Ăśbung macht den Meister“.

 

TOP 3 Rollatoren

Dietz Taima M GT Leichtgewichtrollator

€ 156,99*€ 162,00inkl. MwSt.
Breite
63 cm

Gewicht
6,3 kg

max. Belastbar
150 kg

*am 26.05.2018 um 6:35 Uhr aktualisiert

Indoor-Rollator Let`s go [Misc.]

€ 144,43*inkl. MwSt.
Breite
55 cm

Gewicht
6,5 kg

max. Belastbar
100 kg

*am 26.05.2018 um 5:23 Uhr aktualisiert

Outdoor Rollator Dietz Taima XC

€ 254,00*€ 265,00inkl. MwSt.
Breite
66 cm

Gewicht
8,2 kg

max. Belastbar
150 kg

*am 26.05.2018 um 18:23 Uhr aktualisiert

 

So ist es auch bei einem Rollator. Bevor so ein Gehwagen Ihnen wieder zu mehr Mobilität und Freiheit im Alltag verhelfen kann, ist es hilfreich und sinnvoll über ein spezielles Rollatortraining nachzudenken und diese Schulung gegebenenfalls vorangehen zu lassen. So ein Rollatortraining schult Sie im sicheren Umgang mit dem Rollator in der Wohnung, aber auch außerhalb.

FĂĽr Sie ist erst einmal ganz wichtig, vor dem Kauf eines Rollators darauf zu achten, dass Ihr bevorzugtes Modell individuell einstellbar ist. Dies gilt vor allen Dingen fĂĽr die Höhe der Griffe. Wie Sie diesen dann richtig einstellen, haben wir in diesem Artikel genau erklärt. Sollten Sie Ihren Rollator in einem Sanitätshaus kaufen, wird normalerweise der Rollator vom Personal auf Ihre MaĂźe eingestellt. Das, und eine kurze EinfĂĽhrung ist im Service in der Regel mit inbegriffen. Bei einem Kauf im Internet bekommen Sie normalerweise eine Bedienungsanleitung dazu. Diese erklärt Ihnen das Nötigste. WeiterfĂĽhrend gibt es online noch solche Ratgeber wie unseren „Rollator kaufen“. Sie können, wenn Sie sich unsicher sind, auch Ihren Artzt befragen. Die sind in der Regel mit solchen Dingen vertraut und helfen gern weiter.

 

Ein par wichtige Praxistipps fĂĽr den Umgang mit Ihrem Rollator

Die Höhe der Griffe sollten Sie so einstellen, dass die Arme immer leicht angewinkelt sind. Die Schultern dürfen dabei keinesfalls hochgezogen werden. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, müssen Sie die Griffeinstellung ändern.
Ihre Position sollte sich zwischen den Griffen befinden. Nur so kann der Rollator seinen Job machen und Sie beim Gehen unterstĂĽtzen und entlasten. AuĂźerdem verhindern Sie so ein wegrutschen oder gar einen Sturz. Niemals den Rollator wie einen Schubkarren einfach vor sich her schieben. So kann er seinen Zweck nicht erfĂĽllen.

Denken Sie an Ihre eigene Sicherheit, wenn Sie mit Ihrem Rollator draußen unterwegs sind. Vor allem bei Dämmerung oder gar Dunkelheit. Hier helfen Beleuchtung und Reflektoren am Rollator. Sind diese an Ihrem Rollator nicht vorhanden, sollten Sie darüber nachdenken, diese im Zubehör zu kaufen. Auch helle Kleidung sorgt für Sicherheit. So werden Sie von den anderen Verkehrsteilnehmern frühzeitig wahrgenommen.

Gehwagen Rollatortraining

Zum richtigen Umgang mit der Bremse an Ihrem Rollator gehört auch ein wenig Übung. Die Bremse spielt am Rollator eine wesentliche Rolle für ein sicheres Bewegen mit dem Gehwagen. Als kleinen Tipp, wenn Sie ein Hinderniss überwinden müssen oder wollen sollten Sie sich an das Hinderniss heranbremsen, dann den Rollator leicht anheben und nun die Bremse wieder lösen. So können Sie den Rollator relativ leicht über ein Hinderniss, wie zum Beispiel einer Bordsteinkante, schieben.

Packen Sie Ihren Rollator beim Einkaufen oder auch so nicht zu voll. Das hindert Sie nur an einer sicheren Fortbewegung.

Und als letzten Punkt möchten wir erwähnen, dass die Handtasche oder auch nur der Geldbeutel nicht in den Korb des Rollators gehören. Auch sollte die Handtasche nicht einfach an den Rollator gehangen werden. Wir erwähnen dies, da es immer wieder zu Diebstählen unter genau diesen Vorraussetzungen kommt. Auch wird gern mal die Handtasche oder der Geldbeutel einfach nur vergessen, wenn der Rollator abgestellt wird. So etwas lädt natürlich zur Mitnahme geradezu ein.

 

 

Von der Theorie zur Praxis, das Rollatortraining

Um das theoretische Wissen, dass Sie sich nun angeeignet haben, auch in die Praxis umzusetzen, bedarf es Übung. Genau aus diesem Grund bieten immer mehr Städte und Gemeinden ein umfangreiches Rollatortraining an. Die Städte und Komunen versuchen mit diesen Angeboten der stetik wachsenden Komuniti der Rollator Nutzer ein sinnvolles Angebot zu unterbreiten.

Diese Rollatortrainings sind in der Regel ganzheitlich aufgebaut. Begonnen wird mit einer ĂśberprĂĽfung des Rollators und den Einstellungen. Nicht selten muss hier schon bei einigen nachgebessert werden, damit die individuellen Einstellungen auch passen. Nun folgt in der Regel eine theoretische EinfĂĽhrung ĂĽber den Rollator und der Umgang mit diesen Gehwagen, bevor es zum Praxisteil geht.

Im Praxisteil wird nun die leichte Handhabung mit dem Rollator vermittelt. Hierbei werden den Teilnehmern Tricks und Kniffe gezeigt, die den Umgang mit dem Gehwagen leichter werden lassen. In einem extra aufgebauten Parcours können diese Tricks und Kniffe nun in vielen Altagssituationen einfach simuliert und geübt werden.

Ein weiterer Bestandteil des Rollatortrainings ist es, die Teilnehmer auch fit für das Benutzen von öffentlichen Verkehrsmitteln, wie zum Beispiel Bus und Bahn zu machen. Dabei wird das richtige Ein- und Aussteigen geübt und wichtige Hinweise zur Benutzung und dem Verhalten in diesen Verkehrsmitteln gegeben.

2012 wurde der deutsche Rollatortag eingeführt. An diesem Tag und über längere Zeiträume hinweg wird in vielen deutschen Städten die Nutzung von Rollatoren thematisiert und es werden verschiedene Programme rund um den Rollator und dem Rollatortraining angeboten.

Wer nicht auf einen Termin von der Stadt oder Komune warten will, kann sich nach anderen Veranstaltern von Rollatortraining erkundigen. Solche alternativen Termine im Bereich Gruppentrainings-Kursen erfahren Sie bei der Komune, bei Begegnungsstätten, Seniorentreffs, in Sanitätshäusern oder aber auch bei der örtlichen Polizei. Neben einem guten Training bieten diese Veranstaltungen aber auch ein soziales Miteinander mit Gleichgesinnten. Dies kann durchaus sehr gesellig werden und ist somit ein guter Grund mehr an einem Rollatortraining teilzunehmen.


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare